Biografie

2014 : Minister für Pensionen

Mit dem König, während der Eidablegung der Regierung Mit dem König, während der Eidablegung der Regierung

Anlässlich der Regierungsbildung wird Daniel Bacquelaine als Minister für Pensionen ernannt.

Im Rahmen seiner Aufgaben wird Daniel Bacquelaine die Ehre haben, die Pensionsreform einzuführen, die dringend notwendig ist, um unser Sozialsicherheitssystem zu bewahren.

1999-2014 : Fraktionsvorsitzender der MR in der Kammer

Am Abgeordnetenkammer der VolksvertreterAm Abgeordnetenkammer der Volksvertreter

Daniel Bacquelaine zieht 1994 ins Parlament ein. Seit 1995 wird er als Parlamentarier bei jedes Mal wieder gewählt. 1999 wird er Vorsitzender der MR-Fraktion in der Kammer..

Auf internationaler Ebene war Daniel Bacquelaine Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats und der Parlamentarischen Versammlung der NATO an. 2013 wird er Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der NATO..

Seit 2008 ist Daniel Bacquelaine auch Vorsitzender des MR-Provinzverbandes in Lüttich.
Am 25. Mai 2014 führt er die MR-Liste für die Kammerwahl in der Provinz Lüttich an. Er erhält die meisten Vorzugstimmen (46.230 Stimmen) der Provinz Lüttich

1982-1999 : vom Gemeinderatsmitglied zum Abgeordneten und Bürgermeister von Chaudfontaine

Daniel Bacquelaines erste Amtszeit stammt von 1982 in Chaudfontaine. Er wird als Gemeindemandatar gewählt. Die Liberalen sind zu diesem Zeitpunkt in der Opposition.

In 1988 ändern sich die Dinge und die Liberalengelangen in die Mehrheit. Daniel Bacquelaine wird Schöffe für Finanzen, Sport und Bäderwesen. Er ist auch Kandidat für die Provinzialwahlen. Nach den Wahlen wird er Fraktionsführer der PRL im Pronvinzialrat und wird die Provinz-Kommission für Prävention der Abhängigkeiten vorsitzen(bis 1994).

In 1992 wird er Bürgermeister. Ein gewisser Jean Gol nimmt neben ihm die Funktion als Schöffe war. In 1994 wird Daniel Bacquelaine Föderalabgeordneter nach dem Einzug von Jean Gol, dessen Stellvertreter er war, ins Europäische Parlament..
Zwischen 1990 und 1993 ist Daniel Bacquelaine gleichzeitig an der Medizinischen Fakultät der Universität von Aix-Marseille II (Universitätsabschluss für Mesotherapie). 1994 unterrichtet er Mesotherapie im Genfer Kantonspital und zwischen 1996 und 1999 im Universitätszentrum Charleroi.

Seit 1978 : Doktor der Medizin

Als Sohn eines Richters studierte Daniel Bacquelaine Medizin an der Universität Lüttich. Er besitzt auch einen Abschluss für Mesotherapie der Universität von Bordeaux.
Nach dem Diplom ließ er sich in Chaudfontaine mit seiner Ehefrau nieder, um seinen Beruf als Arzt auszuüben.

Die 70er Jahre : engagierter liberaler Student

Die politische Debatte entdeckt Daniel Bacquelaine und praktiziert sie seit seiner Jugendzeit, namentlich im Laufe der hitzigen Gespräche bei Familientreffen. An der Uni engagiert er sich bei den liberalen studentischen Bewegungen und belebt die FELU (Fédération des Etudiants Libéraux de Liège) wieder.